Die allerletzte Schicht

Jaaaa.. nun ist es soweit. Vor 1,5 Stunden hat meine letzte Schicht im Hotel begonnen. Danach werde ich mit Jubelschrei hier raus. Kann es kaum noch erwarten. Habe die letzte Nacht schon unruhig geschlafen, weil ich mich so auf morgen freue. Man zieht ja schließlich nicht alle Tage aus und um. 😉 Aber ich denke, ich bin nicht die Einzige, die so aufgeregt ist. Ich hoffe, dass es morgen trocken ist, während ich mein Auto einräum.

Da wir gestern den Dämpfertest nicht machen konnten (Werkstatt war durch einen LKW blockiert), bin ich nach Rücksprache dort heute morgen hingefahren. Ist positiv ausgegangen.

Gestern Abend war ich noch bei einer ehemaligen Arbeitskollegin von mir und habe mich von ihr verabschiedet. Und bei meiner Lieblingstante/Lieblingsonkel war ich dann auch. An dieser Stelle nochmal ein großes dickes Danke schöön.. 🙂

Ungewohnt, wenn man hier sitzt, und genau weiß, diese Leute heute das letzte Mal zu sehen, am Telefon zu haben usw.

Mein Chef hat noch keine Äußerungen von sich gegeben, ich glaube er ärgert sich gerade mehr darüber, dass ich heute meinen letzten Tag hab, da meine Arbeitskollegin noch bis einschließlich Freitag krank geschrieben ist. Auf eine SMS meinerseits hat sie bis jetzt auch noch reagiert. Naja… Ich denk mir meinen Teil…

Mein Zimmer sieht aus, überall Kartons, Klamotten, irgendwelche Sachen, meine kompletten Tuppersachen usw… Bin mal gespannt, wieviel ich nun morgen mit nach unten bekomme. Aber das wichtigste kommt auf jeden Fall mit *g* : ICH.. 😀

So, vll schreib ich später noch was, ansonsten morgen, wenn ich los fahre.

Bis dann…

Bibi

Veröffentlicht von Bianca

Familienmanagerin, Mutter, Ehefrau, ReNo (in Elternzeit), Bloggerin, Touran-(Pampersbomber)-Fahrerin, Social-Network & iPhone Addicted, ... nordish by nature!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
To do-Liste

Heute, Dienstag. Trotz des Wortes Dienst im Wort Dienstag habe ich heute frei. Es steht also jede Menge Sachen an,...

Schließen