… Folgenerläuterung

Tja… wie war das noch… es muss irgendwas mit Pech passieren…

Ich bin also auf der Arbeit raus, fröhlich gelaunt und habe mich darauf gefreut, meinen Schatz, der bei mir zu Hause auf mich wartete, wieder in die Arme zu nehmen. Ich zahlte also mein Parkticket, setzte mich in mein Auto, denke mal, habe Musik gehört. Die Briefe von der Arbeit legte ich auf den Beifahrersitz.

Stadtauswärts in der Stadt, ging es wie immer langsam voran in Oldenburg, zig Ampeln, zwei Bahnübergänge und viele viele Autos. In einem unbehelligten Moment, wollte ich die Briefe mit 2 Sekunden Blick drauf, richtig sortieren und dann schaute ich wieder hoch, und sah nur wie das Auto vor mir Stand und ich schnell auf meine Bremse trat, ruuuumps machte es trotzdem. Schock.

Mein erster Unfall und ich hatte auch noch selber Schuld. Ausgestiegen angeguckt. Kühler kaputt, vorne alles verbogen.. 🙁 Scheinwerfer etc. Telefon-Papa anrufen.. „Papa, ich hab Mist gebaut“. Ihm erklärt usw. und als der andere Unfallbeteiligte die Polizei rufen wollte, ihm erstmal meinen Vater gegeben. Sein Schaden war ja nun alles andere als wild, schließlich habe ich seine Anhängerkupplung geknutscht. Naja.. Glück gehabt, mein Papa konnte ihn davon überzeugen, keine Polizei zu rufen, und dass er heute Abend vorbei kommt um alles andere zu klären.

Zwischendurch haben wir die Fahrzeuge von der Straße entfernt, und ich konnte meinem Schatz eine SMS schicken. Er hat mich dann sofort angerufen und fragte nach, leider hatte ich nicht so viel Zeit, er fragte, ob er kommen sollte, jaaaa.. war die Antwort. Dann rief mich meine Mama an, da war ich eigentlich noch recht beruhigt, und sagte, Chris bräuchte doch nicht kommen, dass ich selber nach Hause war, aber von einem auf den anderen Moment, war es total bei mir vorbei. Heulanfall.. Ende vom Lied, Mama und Chris haben sich sofort ins Auto gesetzt und sind hergekommen. Dann fing die Warterei an.. kam mir vor wie eine halbe Ewigkeit, und dann waren sie da.. GOTT SEI DANK. Zwei starke Schultern an denen ich mich anlehnen konnte.

DAAAANKE euch beiden.

Ich liebe dich mein Schatz

(Fotos vom Auto folgen evtl. 😉 )

Veröffentlicht von Bianca

Familienmanagerin, Mutter, Ehefrau, ReNo (in Elternzeit), Bloggerin, Touran-(Pampersbomber)-Fahrerin, Social-Network & iPhone Addicted, ... nordish by nature!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Persönliches Gespräch und seine Folgen..

Gegen 13.30 Uhr klingelte das Telefon und meine Kollegin Meike überreichte mir den Hörer, mein Chef, blabla.. ob ich hoch...

Schließen