The Vista Experience … a never ending installation?

11:45 Uhr – Ich packe das neue Toshiba Tecra A8 Notebook aus dem graubraunen Pappkarton aus, entferne die Schutzfolien, knibbel müheseelig 3 Aufkleber ab die das Gerät (welches nun keine Schönheit ist) verschandelten.

11:50 Uhr – Ich docke das Gerät in den PortReplicator und starte es, es kommt ein Vista Schriftzug und der Bildschirm wurde wieder schwarz – hin und wieder sieht man einen Mauszeiger und einen „Microsoft Corporation …“

11:57 Uhr – Ich werde ungeduldig (in den 12 Minuten die vergangen sind war mein iMac inkl. Mac OS X schon ausgepackt, eingerichtet und voll funktionsfähig), hier und da zuckt eine „Dosbox“ durchs Bild und dann wieder nur ein Mauszeiger auf schwarzem Hintergrund.

12:00 Uhr – Ich warte und sehe … ein Mauszeiger auf schwarzem Hintergrund.

12:02 Uhr – Ein Lichtblick – doch die Installation ist noch nicht fertig – ich werde gebeten das Tastaturlayout usw usf zu wählen. Dann habe ich die Gelegenheit die Lizenzbestimmungen durchzulesen und muss ihnen zustimmen.

12:05 Uhr – Nun darf ich mir ein Benutzerbild auswählen, sowie ein Kennwort (dieses wird empfohlen). Ich wollte mir rasch ein Benutzerbild mit der eingebauten Webcam machen, aber das ist bei Windows Notebooks leider noch nicht so verbreitet – also ein Standardbenutzerbild.

12:07 Uhr – Zeitzone, Hintergrundbild und Arbeitsumgebung (gibt es nun in Windows etwa auch so etwas?) wurden festgelegt und bestätigt.

12:09 Uhr – Ich sehe seit 2 Minuten das gewählte Hintergrundbild und nichts passiert (außer Festplattenaktivität).

12:10 Uhr – Nach dem ich 3 Minuten lang das Hintergrundbild inspizieren durfte sehe ich nun einen Fortschrittsbalken und nette tolle Infos mit dem Hinweis „Warten Sie, während die Leistung des Computer überprüft wird.“ – mir bleibt ja auch nichts anderes über – es ist ja kein Dialogfeld da zum abbrechen.

12:13 Uhr – Ohne ungeduldig wirken zu wollen, die Installation ist leider immer noch nicht abgeschlossen und ich werde weiter mit den tollen Produktneuigkeiten konfrontiert.

12:15 Uhr – Fertig? Soll es das etwa schon gewesen sein? Ich werde gebeten mich einzuloggen. Passwort eingegeben, bestätigt – nun heißt es wieder warten. Die neue „Sanduhr“ dreht sich etwa eine Minute, bis wieder eine „Dosbox“ durchs Bild huscht, der Hintergrund schwarz wird und ich wieder nur den Mauszeiger sehe.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

2 Kommentare

  1. Was gibt du dich auch dem Ressourcenfresser Windows ME SE hin? Oder Zwang durch die Firma? Kann man nur hoffen, dass es nicht in den Produktiveinsatz kommt.

  2. [Zitat] 12:07 Uhr – Zeitzone, Hintergrundbild und Arbeitsumgebung (gibt es nun in Windows etwa auch so etwas?) wurden festgelegt und bestätigt. [Zitatende]

    Mehr muss dazu wohl nicht mehr gesagt werden. Sorry, aber du solltest etwas objektiver bleiben 😉
    Und mal ehrlich, was interessiert es mich, ob die erste „Installation“ 12 Minuten oder 5 Minuten dauert, solange danach alles läuft (derzeit bis auf meinen 10-Jahre alten HP LaserJet 4, der leider keine Treiberunterstützung mehr erhält)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Der iPod ist da …

Heureka - der iPod der ist da! Gestern kam er endlich an, nachdem der bestellte weiße iPod Lieferschwierigkeiten hatte wurde...

Schließen