Apple Time Capsule der ideale Netzwerkspeicher

Bei der Namensgebung war Apple schon immer sehr kreativ, während andere Netzwerkfestplatten einfach „NAS“ oder sonstige Bezeichnungen im Namen tragen heißt Apples „Netzwerkfestplatten, Router mit WLAN-Accesspoint“ einfach nur „Time Capsule„.

Vor Ostern bestellt, nach Ostern geliefert, ausgepackt und angeschlossen – funktioniert! So muss das sein. Mit dem Airport Dienstprogramm ließ sich die TimeCapsule einfach konfigurieren, sie ist Client in meinem LAN, fungiert nur als Accesspoint und funkt bei mir in 802.11b/g und 802.11n Draft – die 500GB Netzwerkfestplatte benutzen wir vom MacBook Pro und von 2 PCs aus – alles kein Problem, selbst mit unterschiedlichen Benutzeraccounts klappt alles wunderbar.

WLAN nach 802.11n Draft ist endlich mal eine akzeptable Geschwindigkeit für WLAN – Daten kopieren mit so ca. 7 MB/s von der Time Capsule auf das MacBook Pro.

Kaufempfehlung!

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neues von Apple

Es war mal wieder so weit! MacWorld in San Francisco, eine große Messe auf der Apple auch immer wieder nette...

Schließen