Drago: Gans ganz lecker

Nach dem Martinsumzug in Essen-Heisingen haben wir uns mit unserem Trauzeugen, welcher aus Freiburg zu Besuch war, auf den Weg zur Zornigen Ameise gemacht, dort ist das Restaurant Drago seit Jahrzehnten beheimatet. Es ist berühmt für leckere argentinische Steaks und andere Fleischspezialitäten.

Im November gibt es dort immer Gans in Form von Gänsebrust, Gänsekeule oder eine Kombination aus beiden, dazu gereicht werden Klöse, Rotkohl und ein Bratapfel mit Marzipan (dadrauf könnte ich persönlich verzichten). Da die Rohstoffe (Gänse im speziellen) wohl um einiges teurer geworden sind, musste man sein Gänsegericht vorbestellen. Gänsekeule oder Gänsebrust für um die 20 Euro und beides zusammen für einen Euro mehr. Wir hatten uns für drei mal Brust entschieden. Ein Tisch war für uns reserviert und kurz nach unserer Ankunft gab es auch schon die typische Dragokräuterbutter mit warmen Baguette, die einen die kurze Warterei bis zum Hauptgang überbrücken lassen. Bald drauf gab es dann die Gans für uns, die Portionen waren ausreichend und das Gänsefleisch war sehr zart und lecker.

Fazit – wir kommen wieder, nicht erst, wenn es das nächste mal Gans gibt. 🙂

[geo_mashup_map]

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Zollverein – Kultur in Essen

Zollverein, eins der Kultursinnbilder für das Ruhrgebiet, Essen oder wie wir sagen "Kulturhauptstadt Europas 2010". Natürlich ist das Projekt Ruhr...

Schließen