Lasik: Die ersten 24 Stunden danach

Nachdem uns die Ärztin am Dienstag darauf hingewiesen hat, dass ein paar Stunden später nachdem die Betäubung nachlässt, es zu schmerzen, brennen etc. kommen kann bzw. kommen wird, habe ich mich schon darauf eingestellt, dass Chris ein klein wenig wehleidig sein wird.

Aber ich wurde eines besseren belehrt. Die ersten paar Stunden war er noch ein wenig müde und hat hier oben auf unserer Gästecouch gelegen und mehr oder weniger ein wenig gedöst. Ich habe in der Zwischenzeit ein paar Anrufe getätigt und hier und da Mitteilung über die erfolgreiche OP gemacht.

Nachdem ich dann später auch noch einkaufen war, hatte ich damit gerechnet, dass er ab gleich über Schmerzen oder so klagen würde – ABER NICHTS.

Es ging ihm zusehenst besser. Zwischen den halbstündlichen Tropfsessions hat er immer mal wieder rausgeschaut und immer wieder darüber gestaunt, dass er schon einigermaßen scharf aber noch ein klein wenig verschwommen sehen konnte und strahlte über das ganze Gesicht.

Den Abend ließen wir mit dem Bundesliga Spiel Werder Bremen – Leverkusen in Premiere HD ausklingen, haben aber rechtzeitig den Fernsehr ausgemacht, so dass ich noch mit Hoffnung ins Bett gehen konnte,  dass Bremen drei Punkte macht. Weiter möchte ich auf das Ergebnis des Fußballspiels nicht eingehen – habe es heute morgen mit entsetzen gelesen. Vor der Nacht hatten wir beide ein wenig „Angst“, da Chris mit scheuklappenähnlichen Augenschützern schlafen musste, damit er sich nicht ans Auge geht und reibt, da dies für den Heilungsprozess natürlich schädlich wär.

Das ganze klappte widererwartend problemlos, nachdem wir eine angenehme Befestigung gefunden haben. Und dann haben wir geschlafen. Heute morgen um 6.30 Uhr gab es dann wieder die ersten Tropfen und Chris ist danach aufgestanden. Ich habe noch ein wenig versucht weiterzuschlafen, was nicht sonderlich erfolgreich aufgrund der umliegenden Baustellen war, aber das ist ein anderes Thema.

Nach dem ausgiebigen Frühstück haben wir uns dann auf den Weg zu der ersten Nachuntersuchung gemacht. Um 11.20 Uhr bei EuroEyes angekommen sind wir auch schon gleich dran gekommen. Die Ärztin war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und der erste Sehtest wurde gemacht. Mit beiden Augen erreichte er eine Sehstärke von über 100 %. Mit jeweils nur einem Auge kam er etwas drunter, auf 98 %.

Das waren dann die ersten 24 Stunden nach dem Laser-Eingriff aus meiner Sicht.

Veröffentlicht von Bianca

Familienmanagerin, Mutter, Ehefrau, ReNo (in Elternzeit), Bloggerin, Touran-(Pampersbomber)-Fahrerin, Social-Network & iPhone Addicted, ... nordish by nature!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
EuroEyes Lasik in Düsseldorf

Ein Erfahrungsbericht einer Lasik bei EuroEyes in Düsseldorf - bei Dr. med. Jørn S. Jørgensen Weiterlesen

Schließen