Die heiße Phase der Renovierung ist durch

In der Lelei 33 ist es die letzten 4 Wochen heiß her gegangen. Unsere neue Wohnung wurde von den ganzen alten Bodenbelägen wie Fliesen und Teppichen befreit, Tapeten wurden abgerissen, Rohre verlegt und ein paar Netzwerkkabel durch die engsten Leerrohre gezogen, die es gibt.

… und mal wieder die Erkenntnis: Wo Licht ist, ist auch Schatten.

Nach dem Abriss kommt der Wiederaufbau

Fliesen Streicher wurde mit dem Verlegen der Villeroy & Boch Authentic Fliesen (2573MP62) beauftragt. Insgesamt wurden 53 Quadratmeter der Wohnung gefliest – Diele, Wohnzimmer, Küche und Essecke. Die durchgeführten Arbeiten des Fliesenlegers wurden alle fachmännisch und zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Wer mal in Essen und Umgebung einen kompetenten Fliesenleger benötigt, ist dort – nach unserer jetzigen Erfahrung – gut aufgehoben.

Der hintere Teil der Wohnung – Büro, kleiner Flur, Abstellkammer, Kinderzimmer und unser Schlafzimmer – wurden durch das Team von Raumausstatter Koch aus Essen mit einem Korkfußboden bedacht. Das „Geh-fühl“ beim Betreten dieses Korkbodens ist echt ein warmes und natürliches Erlebnis – hier wird die Wärme der Fußbodenheizung gut transportiert und man hat trotzdem das Gefühl nicht über einen harten Boden zu laufen.

Licht

Für Licht braucht es Strom und Spannung und dafür braucht es eine fachmännische Installation eines Elektrikers. Wir haben mit dem Elektriker Sonnenschein aus Essen-Heisingen einen echten Glücksgriff gemacht. Alle Schalter und Steckdosen haben wir gegen welche aus der Reihe Event von Gira austauschen lassen – vier Stück davon mit LED um im dunklen ein mal quer durch die Wohnung zu finden.

Als nächstes werden noch die Steckdosen und Stromanschlüsse in der Küche an die richtigen Stellen verlegt und Ende des Jahres kommt die neue Video-Gegensprechanlage. Damit man auch immer sieht, wer klingelt :).

Schatten

Mit dem Maler lief leider nicht alles so Rund, wie wir es uns erhofft hatten. Die Beschaffung der Farben nach Muster verlief schleppend bis erfolglos und die durchgeführten Arbeiten benötig(t)en noch einiges an Nachbesserung.

Holz

Die Küche und die abgehängten Decken in Bad und Gäste-WC sind die letzten noch fehlenden Puzzelteile, die hoffentlich in der nächsten Woche zusammengefügt werden können. Der von uns beauftragte Schreiner Schuster hat schon sämtliche Daten und Maße und ist auch schon bei der Herstellung der Schränke und Küchenelemente.

Möbel

Am Mittwoch wurde zwischen den Arbeiten der Elektriker und den Nachbesserungsversuchen des Malers noch die Möbel von Limpinsel aus Bochum geliefert. Das Wohnzimmer und Esszimmer von Hülsta NOW! ist echt gigantisch und der Schrank Symfonie Plus in 4 Meter Breite bietet eine Menge Platz für unsere Klamotten.

IKEA & Friends

Dank eines guten Freundes – Onkel Roland – und vieler Besuche bei IKEA nimmt unsere Wohnung nun auch langsam aber Sicher „Leben“ an. Ein großes Expedit für das Büro, ein Broder für die Abstellkammer und ein Badezimmerschrank wurden erstanden und montiert. Bis auf eine Stromleitung gab es auch keine nennenswerten Verluste.

Bei der Grundreinigung hilft uns momentan meine Familie sehr tatkräftig und bei den Umzug der Kleiderschrankinhalte waren ein paar sehr liebe ehemalige Nachbarn auch eine große Hilfe.

Da Bibi momentan durch die Schwangerschaft gehandicapt ist, sind wir besonders über jede Form der Hilfe von Freunden und der Familie dankbar.

Vielen Dank!

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die Hälfte ist schon rum

Ja, die Zeit die rast nur so daher. Jetzt haben wir morgen schon die 24. Woche beendet und es startet...

Schließen