Herzlich Willkommen auf Bohol!

Unsere außerplanmäßige Nacht im Holiday Plaza Hotel in Cebu City haben wir gut überstanden. Gegen 7.25 Uhr wurden wir schon am Hotel wieder abgeholt und machten uns auf den Weg zum Pier 1 am Hafen. Von dort aus ging es mit der Fähre direkt nach Tubigon. In Tubigon angekommen, wurden auf dem Markt noch Zutaten für das Essen eingekauft und danach ging es zu unseren Gastgebern in den Tubigon Hillpark. Hausführung, vorstellen des Hauspersonals, des „Wachhundes“ usw. Es ist wunderschön hier. Bisher hatten wir immer das Glück eine sehr gute Sicht zu haben, so dass wir bis nach Cebu rüberschauen konnten.

Die Koffer wurden ausgepackt, die Sachen einsortiert, die erste Mahlzeit zu uns genommen und eine Siesta abgehalten.

Nach alledem wurden die Schwimmsachen zusammen gepackt und es ging zum Sagbayan Peak. Dies ist eine Aussichtsplattform für die Chocolate Hills und ein kleines Freibad. Zu allererst ging es in das Freibad, eine Abkühlung abholen. Das tat gut! Als wir fertig geschwommen haben, ging es zuerst noch zu den Tarsiern, die kleinsten Affen der Welt! Süß! (Fotos werden nachgereicht).

Dann haben wir im Restaurant der Aussichtsplattform schon einmal unser Essen vorbestellt und sind dann zu der Plattform hoch und haben das Panorama genossen. Da wir an dem Tag unsere Kamera nicht dabei hatten, gibt es von dort keine Fotos. Aber das macht nichts, da wir am Montag ja auch die Chocolate Hills besuchen werden.

Das Essen war lecker und wir haben die ersten Geckos ausfindig gemacht. Von Mückenstichen (Moskitos) sind wir (noch!) verschont geblieben.

Danach ging es wieder in den Hillpark, wo wir dann vom Balkon aus das wunderschöne nächtliche Panorama genossen haben.

Und dann ging es gegen 22 Uhr ins Bett. Schlafen!

Veröffentlicht von Bianca

Familienmanagerin, Mutter, Ehefrau, ReNo (in Elternzeit), Bloggerin, Touran-(Pampersbomber)-Fahrerin, Social-Network & iPhone Addicted, ... nordish by nature!

1 Kommentar

  1. Hallo ihr zwei!
    Nach dem ersehnten Schlaf könnt ihr ja jetzt den Urlaub richtig beginnen. Ich sende euch liebe Grüße aus dem sonnigen Essen und freue mich eure weitere Reise zu begleiten. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Essen – Frankfurt – Hongkong – Cebu

Dieser Tag hatte mal locker gefühlte 36 Stunden. Freitag 6 Uhr aufstehen, um 8:40 Uhr mit dem ICE nach Frankfurt,...

Schließen