Neubau der Kampmannbrücke für 2013 beschlossen

Der Neubau der Kampmannbrücke, welcher schon seit einiger Zeit im Gespräch war, ist nun beschlossene Sache. Laut Berichten bei Radio Essen hat der Rat der Stadt Essen einem Neubau zugestimmt. Die Brücke, welche zur Zeit nur einspurig befahrbar ist, ist in einem desolaten Zustand und eine Modernisierung würde teurer werden als das nun geplante.

Zweispurig mit Fahrrad und Fußweg

Die Zeiten in der sich Fußgänger und Fahrradfahrer über die schmalen Wege quetschten sollen nun ab 2016 der Vergangenheit angehören und auch die Autofahrer werden dann wohl nicht mehr vor einer Baustellenampel stehen und warten, dass die eigene Fahrtrichtung freie Fahrt bekommt. Damit hätte Heisingen und Kupferdreh wieder eine ordentliche Anbindung. Die neue rückverankerte Hängebrücke soll zudem auch höher liegen, so dass eine 20 Meter breite Fahrrinne mit 4,5 Meter Durchfahrtshöhe entsteht – das kommt dem Bootsverkehr auf der Ruhr zu Gute.

12 Millionen Euro – 3 1/2 Jahre Bauzeit

Die im Rat beschlossenen Kosten belaufen sich auf 11.437.700 Euro, davon soll das Land NRW 65% übernehmen.

Mit der Durchführung der Gesamtmaßnahme „Kampmannbrücke“ (einschl. vorlaufender Leitungsbau) soll in 2012 begonnen werden.
Die Bauzeit beträgt mit vorlaufendem Leitungsbau ca. 3,5 Jahre.
Die städtischen Baumaßnahmen werden zeitweise (ca. 2,5 Jahre) unter Sperrung der K 3 durchgeführt

Dann können wir uns ja schon mal darauf einstellen, dass die Geschichte etwas dauern wird … 🙂

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kleingärtner vs. Amtsschimmel – ein Unterstand erregt Gemüter

An der Lanfermannfähre beim Kleingartenlehrpfad haben die Kleingärtner einen Wetterunterstand gebaut, damit Spaziergänger sich dir bei schlechtem Wetter unterstellen und...

Schließen