Telekom: 100 Mbit/s über LTE in Essen

Die Telekom hat ihr Mobilfunknetz in Essen auf 4G bzw. LTE umgerüstet und ist damit in Essen der erste Mobilfunkanbieter, der bis zu 100 Mbit/s für Smartphones, Tablets und Surfstick-Besitzer anbietet – natürlich muss das Endgerät es unterstützen und der Mobilfunkvertrag das hergeben. Als iPhone-Besitzer warten wir natürlich schon sehensüchtigst auf die nächste Generation iPhone, die dann auch im 4G-Netz funkt 🙂

Ganz Essen?

Nein! Ein von unbeugsamen Essenern bewohnte Provinz namens Essen Kettwig blieb beim LTE Ausbau bisher außen vor. Ansonsten sind laut Verfügbarkeitsprüfung bei der Telekom eigentlich die meisten bewohnten Flächen auch ausgebaut.

Beeindruckende Performance für mobile Endgeräte

Wir kommen langsam aber sicher in der Post-PC Ära an. Zu Hause steht kein klobiger beiger Kasten mit Röhre mehr rum, der zum surfen benutzt wird. Es ist das iPhone oder iPad, welches bequem zum surfen her hält. Wenn es mal etwas mehr sein soll, dann das chice MacBook Air, welches man immer noch als PC ansehen kann aber längst den Sprung in die Mobilität geschafft hat. Mit so einem LTE-Internetzugang kann das Internet gut nutzen und vorallem auch mobil.

Wenn man nicht wie wir Telekom Entertain hat und dementsprechend quasi über das Internet Fernsehen guckt, dann wäre überhaupt kein Bedarf mehr an nach einem Festnetzanschluss. Ein guter mobiler Tarif mit Flatrate wäre da für den normalen Konsument sicher eine gute Alternative. Auch wenn hier für noch die Rahmenbedingungen wie SSD (SpeedStepDown, Drosselung) etwas besser werden müssen.

2012 2013 wird das 4G-Jahr

Wenn im Oktober tatsächlich ein neues iPhone mit 4G/LTE-Unterstützung kommt, dann wären wir zum Ende des Jahres in einer guten Startposition. Mit 4G-Tethering könnte man das neue iPhone dann zum mobilen LTE-Hotspot machen und auch ältere Geräte wie Tablet oder Ultrabook unterwegs ans schnelle mobile Internet anzubinden.

… und Ihr?

Welche Rahmenbedingungen bzw Voraussetzungen müssen für euch erfüllt werden, damit ihr auf 4G/LTE wechselt? Würdet ihr auf einen Festnetz/DSL Anschluss zu Gunsten eines schnellen mobilen Zugangs verzichten? Ist eure Region schon ausgebaut?

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

7 Kommentare

  1. Ich denke nicht, dass man in der nahen Zukunft in der Stadt aufs Kabelinternet verzichtet. Speed und Ping sind da weitaus besser als die drahtlose Variante. Aber das wichtigste ist: Man hat in der Regel eine gleichbleibende Geschwindigkeit und muss diese nicht mit anderen Teilen. LTE wird vor allem dort in der Stadt, wo die überlasteten Zellen sind, den Smartphone-User mit vernünftigen Datennetz erfreuen.

    LTE wird gerade in ländlichen, also dünn besiedelten Gegenden, das Internet aus der Dose ablösen. Da ist es von den Investitionskosten einfach geringer, als für jedes Haus ne Leitung zu buddeln.
    Vom dortigen Datenempfang fürs Smartphone ganz zu schweigen, dass wir für viele eine drastische Verbesserung von GPRS oder EDGE auf LTE.

    so long

  2. Nächste Woche wird bei uns FTTH gelegt (Margarethenhöhe) wann geschaltet wird ist eine andere Frage… Ich freue mich aufs iPhone 5 und auch auf LTE (hoffentlich in dem Zusammenhang) aber wie mein Vorredner schon geschrieben hat wäre ein LTE Anschluss niemals ein Ersatz für einen stabilen DSl oder gar eine Glasfaseranbindung. Stichwort Ping und Zuverlässigkeit ohne Schwankungen. Bin momentan auch (noch) Entertain Kunde, aber je nachdem was mir via Glasfaser geboten wird werde ich wechseln. We will see 🙂

    • Über essen.net? Also das was ich gehört habe war nicht so euphorisch von deren Seite aus. Vermarktung etc pp noch nicht geklärt.

      Die Pings/Latenzen bei 4G sind im übrigen vergleichbar mit guten ADSL2+ oder VDSL Anschlüssen.

  3. Das mit der Stabilität ist interessant, hätte ich nicht gedacht.
    Ich weiß leider nicht von wem die Glasfaserleitungen sind, auf dem Schreiben ist nur der Name des Tiefbau Unternehmens. Aber ich vermute mal das Marienfeld Multimedia dahinter steckt, die sind hier für das Kabelnetz verantwortlich.

  4. Pingback: Pottblog

  5. Pingback: Mit dem Speedstick LTE auf der Datenautobahn » 4G & LTE - Highspeed überall!

  6. Habe jetzt mit meinem iPad Mini LTE, aber nur bis 21 Mbit. Geschwindigkeit merkt man mobil eh keinen so großen Unterschied, die Latenz ist interessanter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
qipu – Cashback beim Onlineshopping

Hier mal was bei Amazon, Zalando dort mal was bei Jako-o. Inzwischen wird sehr viel online eingekauft, weil es einfach...

Schließen