@bibi86: Twitter – over and out

Schon sehr lange überlege ich, ob ich weiter twittern und bei Facebook schreiben soll. Es sind viele verschiedene Gründe, die mich darüber nachdenken lassen. Aber heute morgen habe ich für mich entschieden, dass es mit Twitter erst einmal vorbei sein wird. Wieso werden sich jetzt viele fragen?

Warum?

Ich werde es Allgemein erklären. Man ist andauernd abgelenkt, hat man den Tag nicht nachgelesen, hat man das Gefühl etwas verpasst zu haben. „Man muss doch wissen, was xy heute gemacht hat“ oder „Ist der Termin bei yx gut verlaufen?“ Dabei kennt man diese Personen in vielen Fällen gar nicht persönlich. Eigentlich bin ich immer sehr interessiert an dem Leben anderer und stehe auch immer sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite und versuche auch immer eine Idee für jemanden zu haben, wenn er am grübeln ist. Aber was wird dann aus meinem Leben? Ist meine Zeit mir nicht viel zu wertvoll, um sie immer jeden Tag aufs neue bei Twitter zu verbringen? Klar ist so ein Tweet schnell geschrieben, aber interessiert es überhaupt jeden? Selbst gestern Abend beim Zuschneiden habe ich immer wieder in meine Twitter-App geschaut.

Twitter ist eine Sucht

Im Grunde kann man von einer Twittersucht sprechen. Ich möchte nicht wissen, wie vielen von euch es da draußen genauso geht. Während hier nebenbei eure Mentions ankommen, dass eure Timeline ohne mich nicht komplett ist, treibt es mir bei manchen und in diesem Fall ganz besonders bei MamaMeike die Tränen in die Augen. Aber an dieser Stelle sei gesagt:

„Meike, wir werden immer in Kontakt bleiben! Dafür hat uns das letzte Jahr zu sehr aneinander geschweißt, als das es uns jetzt so schnell trennt! Außerdem möchte ich dich unbedingt persönlich kennenlernen!!“

Ich werde dadurch aber hoffentlich auch wieder mehr zum Bloggen kommen und wenn es einfach nur mal ein paar Sätze oder auch ein paar Fotos sind.

Kontakt?

Wer mit mir im regelmäßigen Kontakt bleiben möchte, hat die Möglichkeit dies über Whats App, Facebook, Email oder diesem Blog zu tun. Mein Twitteraccount wird nicht gelöscht werden, aber die App wird erstmal vom iPhone fliegen und dann schauen wir einfach mal, was passiert. Für die jenigen, die meinem Schatz bei Twitter folgen, werden mit Sicherheit auch dort mitbekommen, wie es mir geht, was es neues gibt und bei großen Updates wird er mit Sicherheit auch mal den einen oder anderen Blogartikel von mir verlinken. Und wer weiß, vielleicht gibt es kurz vor der Geburt unseres Babymädchens ein kurzes Twittercomeback oder einfach nur ein Tweet, dass unsere kleine Maus da ist.

Bei Facebook findet ihr mich unter meinem normalen Namen. Sollte ich eure Anfrage nicht annehmen, schickt mir eine Nachricht, vielleicht konnte ich euch auch einfach nicht eurem Twitternamen zu ordnen. Wer meint, er könnte in den Kreis der Personen fallen, die mit mir per WhatsApp kommunizieren dürfen, kann mich gerne nach meiner Mobilnummer fragen.

Veröffentlicht von Bianca

Familienmanagerin, Mutter, Ehefrau, ReNo (in Elternzeit), Bloggerin, Touran-(Pampersbomber)-Fahrerin, Social-Network & iPhone Addicted, ... nordish by nature!

2 Kommentare

  1. Liebe Bibi 86

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute in Deinem Leben.
    Schade das du dich löschen tust. Hab immer Anteil an Deinem Leben genommen obwohl du mir nicht gefolgt bist.
    Aber ich kann Dich auch sehr gut verstehen.
    Ich habe bei Twitter auch tolle Menschen persönlich kennengelernt und möchte diese nicht mehr missen.
    Ich verabschiede mich bei Dir auf diesem Weg.
    Alles Liebe für Dich
    LG Conny ( Zahni_LE )

  2. Hallo Bibi
    ich kann den Schritt gut verstehen. Seit ich mein iPhone habe, bin ich wesentlich presenter in der Welt des SocialMedia und es geht sehr viel Zeit dabei ins Land.
    Mittlerweile habe ich Twitter und CO auf bestimmte Tageszeiten eingeschränkt, OnlineRoleGames abgeschafft (viiiiieeeel zu zeitintensiv!) und versuche mir erstmal Gedanken um eine sinnvolle Nutzung all dieser Medien zu machen. Gar nicht so einfach neben Kind, Familie und Job.

    Alles Gute und eine erfolgreiche Findungsphase
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
hide.io: schneller VPN Anbieter mit gutem Service

Seit einiger Zeit bin ich ja bei blackVPN und dort eigentlich auch ganz gut gefahren. Doch in letzter Zeit ist...

Schließen