Gut beraten im Toom Baumarkt?

Ja aber HALLO! Wir leben noch und uns geht es gut. Heute waren wir – mal wieder im Toom Baumarkt in Raunheim – es war 35 Jähriges Jubiläum von Toom im Rhein-Main-Gebiet und es sollte eine Kärcher Produktvorführung geben. Unter anderem sollte auch der schöne neue Fenstersauger Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus vorgestellt werden. Das konnten wir uns doch nicht entgehen lassen, da wir auch so ein Teil haben wollten.

Großeinkauf im Toom Baumarkt

Also machten wir uns mit Kind und Kegel auf dem Weg und waren um 13 Uhr da. Die Hüpfburg war wenig besucht und der Markt war recht leer. Wir schlenderten durch die Gänge und fanden die Kärcher Ecke. Doch weit und breit kein Kärcher Mitarbeiter oder Toom Mitarbeiter, der diesen Fenstersauger demonstrieren wollte. Wir spazierten zurück zum Eingang und fragten nach. Es hieß, dass das Showgirl von Kärcher wohl krank sei und dass ein Toom Mitarbeiter uns das Produkt vorführen würde. Es ging also wieder zurück zur Demonstrationsfläche. Ein Fenster, eine Halterung für den Sauger und eine für die Kärcher Sprühflasche. Der Sauger war gerade nicht da und die Sprühflasche war auch fast leer. Nach kurzer Warterei kam der Toom Mitarbeiter. Er sagte „so Akku ist geladen aber der Wassertank ist ja fast leer, ich komme gleich wieder“. Er verschwand also mit dem Kärcher Fenstersauger wieder um kurze Zeit später mit dem gefüllten Fenstersauger wieder zu kommen.

Die Frage aller Fragen: Warum zur Hölle hatte er den Auffangbehälter des Fenstersaugers mit Wasser gefüllt?

Er drückte ein wenig verzweifelt auf den Ein- und Ausschalter des Fenstersaugers, aber der tat nur, was er tuen sollte … saugen. Er spritzte einfach kein Wasser auf die trockene Scheiben. Mehrfach wollten wir den guten Mann erlösen und machten Andeutungen, ob nicht die Sprühflasche zum Auftragen der Reinigungsflüssigkeit besser geeignet sei. Doch er wollte nicht so schnell aufgeben. Er öffnete sogar den Fenstersauger um zu schauen, warum denn da wohl nichts raus spritzt. Wir wollten wirklich helfen und sehen, wie gut dieses Ding saugt, also nahmen wir die Sprühflasche und benetzten die Scheibe ein wenig mit Reinigungsmittel und dann tat auch der Fensterauger, was ein Sauger tun musste … er saugte die Fensterscheibe trocken. EUREKA! AWESOME!

Ich finde der Mitarbeiter hätte sich ruhig für die Produktdemonstration mit einem Angebotspreis des Produktes bedanken können. Doch hier wollte Toom die volle UVP von knapp 75 Euro. So nutzten wir noch vor Ort die Amazon App und bestellten dort den Kärcher Fenstersauger.

Mein Gas zum grillen werde ich demnächst auch mal wo anders kaufen – für 11 kg über 25 Euro abzurufen ist auch nicht mit den steigenden Gaspreisen aus Russland zu erklären, wenn man beim Mitbewerber unter 20 Euro zahlt.

Und jetzt komm mir mal noch einer mit „… und was ist mit der qualifizierten Beratung im Handel?“.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Grillmarathon – 42 mal gegrillt

Seit dem 23.5. wohnen wir nun in Kelsterbach und seit dem ist eigentlich jeden Tag mindestens ein mal der Grill...

Schließen