Zwei Wochen Kelsterbacher …

… heute vor zwei Wochen haben wir uns in Kelsterbach angemeldet und die ersten schönen und sonnigen Tage haben wir auch schon verbracht. Im Moment ist noch vieles neu. Die Nachbarn sind sehr nett und es gibt viele Kinder in der Nachbarschaft, die es für Alexander auch einfacher machen sich hier einzufinden. Ich habe ein Fahrrad, mit dem ich nur 1,5 km zur Arbeit bräuchte, jedoch habe ich es mich noch nicht getraut, da ich gefühlt 18 Jahre kein Fahrrad mehr gefahren bin. Das kommt aber sicher noch. Bei IKEA sind wir fast Stammgäste und auch den Weg zum Baumarkt und den beiden Einkaufszentren können wir schon auswendig.

Der Grill läuft heiß

Der Weber Q300, von dem es jetzt das Nachfolgemodell Weber Q3000 gibt, läuft hier auf Hochtouren und momentan probieren wir uns hier beim türkischen Metzger durch die Auslage. Doch auch das Wetter ist hier aktuell mit 35°C im Schatten recht sportlich. Von den Gewittern, wie sie im Ruhrpott runter knallten, blieben wir bisher verschont und warten trotzdem sehnlichst auf den nächsten Regen. Das Wasser im Planschbecken ist schon lauwarm und auch sonst ist Abkühlung eher rar. Lediglich die Kellerräume sorgen für einen kühles Wohlbefinden.

Internet aus der Hölle

Die Deutsche Telekom hat uns hier einen Call & Surf mit DSL 6000 RAM geschaltet und ich hoffe inständig, dass die chicen Outdoor DSLAMs bald mit Technik ausgerüstet werden, damit wir hier auch bald VDSL50 (oder schneller) bekommen. 🙂

Mehr folgt in unregelmäßigen Abständen. Kennt ihr ja.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
29 Jahre in der Lelei

Seit nun mehr 29 Jahren lebe ich in der Lelei. Das ist schon eine lange Zeit. Ich - bzw wir...

Schließen