Fridays Bochum – ehemals Tarm Center Bochum

Das Fridays in Bochum ist nun da wo einsz eine der besten Großraum-Diskotheken des Ruhrgebiets war – das Tarm Center Bochum. Gut, nach dem Tarm Center waren dort noch das Exhibition, Rombachs, Ruhr Palais Bochum und jetzt das Fridays Bochum bzw. das Polonia Palais. Das Tarm Center hat sich gut 17 Jahre gehalten – von 1986 bis 2003 legten hier Resident-DJs wie André Tanneberger (ATB), Caba Kroll, Thomas Kukula, CJ Stone und Spacekid auf. Leider ging die Ära Tarm Center Bochum zu Ende und seit dem gibt dort ein Besitzer dem anderen Besitzer die Klinke in die Hand.

Irgendwer hat in den Rombacher Hütte 6-8 – so lautet die Adresse von dem was einst das Tarm Center war – eine Menge Geld investiert und dort groß umgebaut. Mit ein wenig Fantasie erkennt man es noch wieder – aber von guten alten Zeiten ist nicht mehr viel geblieben. Da wo sich einst am Donnerstag und Samstag die Partypeople auf den Füßen rumtanzten, war es gestern gähnend leer.

Das Fridays Bochum lud am Freitag den 12. Juni zum Feiern ein. Tomcraft, Oliver Moldan, Andry Nalin und einige mehr sollten auflegen. Wir waren relativ früh da und ich probierte einen Mojito, den ich in mindestens einem dutzend Cocktailbars, leckerer und günstiger bekomme. Um die Zeit im leeren Club verstreichen zu lassen, schauten wir uns über all um und entschlossen uns dann in der Nähe des DJ Pults platz zu nehmen.

DJs legen heute, nicht mehr wie früher mit Vinyls, scheinbar nur noch mit CDs und MP3s auf. Die zwei Plattenspieler waren jedenfalls einge gute Ablage für CD Mappen die der DJ dabei hatte. Bis etwa 1 Uhr waren im Fridays Bochum mehr Angestellte, Security und DJs als Gäste – es füllte sich zwar langsam, aber uns wurde es zu langweilig und der Hunger trieb uns etwa um 1 Uhr nach McDonalds.

Fridays Bochum - eine URL die nie gehen wird

Fridays Bochum - eine URL die nie gehen wird

Am Eingang und an der Fassade hingen Banner mit dem Logo vom Friday Bochum und einer Webadresse www.friday.bo.de, die so nie funktionieren kann – wer hat da wohl nicht aufgepasst?

Ich persönlich wünsche mir das gute alte Tarm Center Bochum zurück.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Netzwerk & Systemadministrator, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Touran-(Pampersbomer)-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

12 Kommentare

  1. joo…..dem ganzen kann ich nur beipflichten!
    Gute Läden mit interessanten Leuten u nettem Ambiente sind wohl fremdwörter geworden! Leider!

    mfg @ all Diskothekenbetreiber!

    der Kaffee sollte immer frisch u günstig sein, dann lüppt dat auch mit der nachbarschaft…

  2. Mag sein, das viel Geld investiert wurde, aber wie kann Ich Klinker mit weißer Farbe überstreichen, die Ich ewig nachstreichen muß, die ruck zuck auch schnell wieder schmutzig wirkt. Die Plastiksäulen innen schaffen auch keine Atmosphäre. Versteh Ich nicht, warum man das nicht einfach so übernommen hat, das war doch alles hochwertig

  3. tja… bin gerade mal so auf der suche nach alten Tarm Videos die ich auch im YouTube gefunden habe, google nebenher noch rum und finde hier diesen Bericht. Also ich muss sagen das gute alte tarm war einfach legendär. Kultstatus wie Studio54. Wo sind denn die ganzen guten Diskotheken geblieben ?? Nun bin ich leider nicht mehr in Bochum (oder soll ich sagen Gottseidank ?). Habe zwischenzeitlich viele, sehr viele Discotheken besucht, aber bei jedem besuch in einer Disco, denke ich immer wieder an das gute Tarm zurück… Gibt nichts besseres…..

  4. Hi Leute,
    heute Abend ist „TarmCenter Revival Party“ im Tarm! Mal schauen, ob da ansatzweise an die guten Partys angeknüpft werden kann!!! 😉

  5. Ich habe 1992 im Tarm-Center Bochem gearbeitet und es war die Beste arbeit dir ich hatte.Unter der Leitung von Raul, Schucki und Moderator war Frank Papke.Ich werde mir das Tarm-Center nach 18 Jahren mal anschauen,da ich in Thüringen wohne und wieder zurück nach Herne gehe.Ich hoffe es macht genau so viel Spaß wie früher???Grüße Torsten

  6. Hallo Leutz!

    Ja wo sind nur die guten Zeiten hin? Gute Diskotheken mit Stil und Ambiente sind wohl nicht mehr zeitgemäß. Das einmalige Tarm-Center, Dorian Gray, Mudia Art, Königsburg sind alle verschwunden. Was für ein Verlust! Auch einen Top-Sound mit Lasershow gibt es fast gar nicht mehr zu finden. Oder hat jemand einen Tip? 1-Euro Partys mit wendlerpop liebenden Girls und Milfs in Jeans, weiten Pullovern und Übergepäck aber wie Sand am Meer. Auch ich werde ein Fan des Tarm-Center-Bochum bleiben. Es war wohl die beste Party-Zeit.

  7. Hey leute,
    also ich finde es schon ziemlich arm, wenn man fast jede woche das konzept, die location, den namen usw. ändert. Genauso wie das “ FRIDAYS“ welches nächste woche vielleicht schon „Saturdays“ heißt.
    Am besten ist es wenn vor deiner nase 15 jährige mädchen vom türsteher angelächelt und rein gelassen werden, und man selbst 18 ist und der gleiche typ meint man wäre das nicht auf dem ausweis.
    Wenn man so einen club wie diesen sieht, fragt man sich doch ernsthaft wo sind die guten clubs ? wo kann ich jetzt noch geil feiern gehn???
    ich kann euch eins sagen, HIER NICHT.

  8. Wirklich schade dass es das Tarm-Center nicht mehr gibt… ich selber habe die Zeit des Tarm-Center leider nicht mit bekommen, damals hab ich mich für Discos noch nicht intersiert^^… aber von den ältern Leuten aus meinem Freundeskreis höre ich immer wieder Geschichten vom Tarm-Center und wie geil die Zeit und die Disco war…
    Gerne wäre ich selber mal da gewesen, aber das gibt es ja leider nicht mehr 🙁
    Ich finde es ist total typisch dass eine Disco nicht mehr läuft wenn der Laden einen neuen Besitzer, einen neuen Namen bekommt und das Konzept geändert wird…

  9. Ja, ja, das waren noch Zeiten als es das Tarm Bochum noch gab. Die gute alte Kneipe, wenn mann aus der großen Disco kam links. Oder Freitags Abend das leckere Büffet. Auch die Namen Thomas Kukula alias General Base oder Caba Kroll, mit diesen beiden habe ich damals des öffteren mal ein paar coole Gespräche gehabt.
    Tja schade auch um die damals kleine Disco im Tarm (Coke Club)
    Auch der Außenbereich mit Pool konnte sich sehen lassen.
    Habe praktisch meine komplette Disco Zeit dort verlebt.
    Toll wäre, wenn das Tarm irgendwann mal wieder Tarm heißen würde und auch drinnen alles so wie früher wäre. Aber das ist Wunschdenken. So schlecht kann das Konzept von damals nicht gewesen sein.

  10. Enjo das Tarm-Center war wirklich legendär, wenn ich doch bloß reich währe, würde ich es kaufen und es genau so wiederherstellen. (Hätte-hätte-Fahrradkette)
    Ich vermisse es so…

  11. Interessant, daß sehr viele die gleichen Gadanken haben. Auch ich habe die Tage wieder daran gedacht, als ich daran vorbei gefahren bin und dieses jetzt häßliche weiße Etwas gesehen habe. Dieser Komplex im roten Backsteingewand war schon von aussen ein Hingucker.
    Das Ambiente des Tarm in den 90er Jahren war grandios und wie schon jemand geschrieben hat, das Konzept kann nicht schlecht gewesen sein, denn sieht man sich den Dom vom Prater an, dann stellt man fest, daß die bewegliche Lichtkonstruktion der Traversen dort nur in anderer Form genauso hängt.
    Auch ich würde (wenn ich dieses Bankkonto hätte wie kürzlich der spanische Kraftfahrer, jetzt 101 Millionen schwer durch Lotto) diesen Komplex kaufen und ihn innen wie aussen auf 1990 zurückdrehen.
    Und ich glaube nicht, daß dann jede Woche nix los wäre. 1990 war ab Donnerstags der Parkplatz rappelvoll.
    Ich wünschte auch, daß man dies wieder so herstellen könnte. Früher war wie viele bestätigen doch eben manches besser und heute immer noch sehr beliebt.
    Gleiches gilt für meine wegen Aussicht auf besseren finanziellen Gewinn 2003 von der EGR abgerissene und anschließend teuer vermarktete Fläche des Eistreffs.

  12. Mittlerweile 62 Jahre jung, erinnere ich mich immer gerne an das Tarm Center. Es war einfach genial klasse. Bei der Suche ob es, es noch gibt bin ich auf diese Seite gestossen und lese hier….-es gibt es nicht mehr.
    Hatte meiner Frau noch gerade gesagt:“ Es ist ja noch früh. Können wir ja heute mal hinfahren.“
    Tja, ist wohl nich mehr.
    Weiß auch nicht ob die uns noch rein gelassen hätten.
    Passt vom Alter ja nicht mehr so wirklich, aber Spaß hätten wir mit Sicherheit Trotzdem gehabt.

    Nun bleiben nur noch die ERINNERUNGEN wenn wir auf dem Parkplatz parkten und durch die Mauern schon die Musik dröhnte.
    Bin mit meinem Oldtimern oder meiner Corvette ZR1 manchmal da gewesen.
    Wollte die guten Stücke nicht auf dem Parkplatz abstellen.
    So habe ich den alten Parkplatzwächter, der bei jedem Wetter draußen an der Schranke stand und den Vip Parkplatz, direkt am Eingang bewachte, gefragt ob ich mein Auto dort abstellen dürfte.
    Antwort:“Das heißt, darf ich da BITTE mein Auto abstellen“.
    Ich dachte mich tritt ein Pferd und quälte mir ein:“Darf ich bitte mein Auto hier abstellen.“ Heraus. Ich kam aus Solingen und am liebsten hätte ich dem Alten ein paar passende Worte gesagt, wenn ich nicht so weit gefahren wäre.
    Er öffnete wohlwollend die Schranke uns ich durfte direkt auf den wenigen Plätzen neben dem Eingang mein Auto abstellen.
    Nun ja, es war natürlich auch für das Tarm Ceneter eine gute Publicity wenn hochwertige Automobile dort standen wo alle dran vorbeigehen.
    Bei den nachfolgenden Besuchen brauchte ich nur noch vorzufahren und der Alte öffnete von selbst die Schranke.

    Ein guter Freund fand Tecno garnicht gut. Er meinte, da sitzt son Penis am Computer und macht Musik. Ich nahm ihn mit ins Tarm Center.
    Es dauerte nicht lange; die Atmosphäre, ..Lasershow usw veränderten seine Ansicht über Tecno bis heute.

    Besuche mit Freunden gingen bis zum Morgen und haben echt Spaß gemacht.

    …Um so trauriger, dass nun diese Zeiten Geschichte sind.
    Zwei Musikkassetten vom Tarm habe ich noch und höre sie dann und wann mal an.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Essen… verwöhnt. – Die Gourmet-Meile

Bald ist es wieder soweit. Vom 17. bis 21. Juni findet auch dieses Jahr in der Essener Innenstadt wieder das...

Schließen