Fährmann am See – Keine 4*-Kreuzfahrt

Nach einem wunderschönen Winterspaziergang am zugefrorenen Baldeneysee haben wir mit meinen Eltern und meiner Schwester einen Zwischenstopp in der Lanfermannfähre gemacht. Wie schon geahnt, war das Lokal proppenvoll. Die Speisekarte ist gut gefüllt mit Fisch, aber auch mit einfachen typisch deutschen Gerichten, wie z.B. Wiener Schnitzel. Da wir aber zur späten Mittagszeit dort waren, kam für uns ein Mittagessen nicht mehr in Frage, unser Ziel lautete „Kaffee & Kuchen“.

Nachdem wir oben in einem der beiden Schulungsräume einen Platz ergattert haben, an dem Chris, Jasmin und ich zu unserem Leidwesen noch von der Sonne geblendet wurden, konnten wir einige Zeit später unsere Bestellung aufgeben. Bestellt wurden: zwei heiße Schokoladen, eine heiße Milch, ein Milchcafé und eine Cola. Einer der Nachbartische hatte dann noch Waffeln bestellt und haben dann noch eine kurze Nachbestellung aufgegeben: eine nackige Waffel, eine Waffel mit Sahne, eine Waffel mit Vanilleeis und heißen Kirschen und für mich eine Waffel mit Vanilleeis.

Die Wartezeit wurde mit ein paar Unterhaltungen über Gott und die Welt überbrückt, bis wir zumindest schon einmal die Getränke erhalten haben. Nur leider waren wir etwas enttäuscht. Die heiße Schokolade schmeckte wohl nicht Schokolade, der Milchcafé war auch nicht der Brüller, die Cola war wohl gemischt aus frischer und abgestandender Cola, sofern es nicht sogar eine andere Cola war als Coca Cola oder Pepsi und die Milch schmeckte mir auch nicht. Desweiteren hätten die Tassen ruhig etwas voller sein können.

Somit waren alle etwas enttäuscht und dann kamen die Waffeln. Dazu muss ich nicht viel sagen, die Waffeln waren ziemlich geschmacksneutral, es fehlte das gewisse Etwas trotz diverser Beilagen.

Als wir dann unsere Rechnung auf Nachfrage erhalten haben, kam ein stolzer Preis von 22,xy € zusammen. Mein Vater bezahlte dann für uns alle zusammen, meiner Schwester viel sofort auf, dass wir 10 Cent zu wenig zurück erhalten haben. Beim Überprüfen der Rechnung fiel uns dann allerdings auf, dass meine heiße Milch gar nicht berechnet wurde, also haben wir ihm die 10 Cent gelassen.

Unser Fazit lautet nun, dass wir dort wohl nicht wieder hingehen werden, denn es war nicht das erste Mal, dass wir enttäuscht aus dem Fährmann gegangen sind. Man sollte ja eigentlich meinen, dass ein Schnitzel jeder hinbekommt, aber das ist ein anderes Thema.

Veröffentlicht von Bianca

Familienmanagerin, Mutter, Ehefrau, ReNo (in Elternzeit), Bloggerin, Touran-(Pampersbomber)-Fahrerin, Social-Network & iPhone Addicted, ... nordish by nature!

2 Kommentare

  1. Ich kann Dir leider nur zustimmen, das Essen war füher beim Fährmann besser. Obwohl ich auch sagen muss, dass die Erweiterung des Biergartens gut gelungen ist. Vor allem im Sommer kann man hier gemütlich, nach dem Sparziergang, etwas trinken.

    Denn die Auswahl an Ausflugslokalen, die direkt am See liegen, ist nicht wirklich riesig. Meine Meinung: Trinken ja, Essen eher weniger.

  2. Hi,nur mal eine kurze Frage:
    Habt Ihr das Problem denn auch mal angesprochen?
    Es kann sich dort nichts ändern wenn das Problem nicht bekannt gemacht wird!
    Desweiteren hat jeder einen anderen Geschmack und man kann es nicht wirklich jedem Gast recht machen.
    Ich bin mir eigendlich schon sicher das Ihr das Problem nicht angesprochen habt,ich bin selber Koch und kenne das Problem.
    Fazit:Sprechenden Menschen kann geholfen werden !!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
EVAG – wir bewegen Essen doch?

Sind nun alle Überstunden abgefeiert? Scheint so - heute Morgen rollen die Busse, zumindest hier in Heisingen die Linie 145/146...

Schließen