iPhone 3GS – ein langer und steiniger Weg

Manchmal hat man das Gefühl, dass sich alles gegen einen wendet. Nachdem ich am Freitag Morgen noch so euphorisch war, holte mich ja schon am Freitag die Realität ein wenig ein, doch jetzt – nach dem Wochenende – kommt so langsam Licht ins die finstere Höhle namens T-Mobile.

Am Freitag hat noch alles so gut geklungen:

Stand heute:

Das „in Bearbeitung“ heißt laut Hotline, dass das iPhone nicht lieferbar ist und wohl wahrscheinlich bis Ende nächster Woche – Anfang Juli – bei mir sein soll. Also um Lichtjahre von der Aussage „am Montag haben sie ihr iPhone“ entfernt, denn es war schon heute gemeint.

Das größere Problem ist der Tarif, bei den For Friends Tarifen sind 15% Nachlass auf die Grundgebühr über die gesamte Vertragslaufzeit inklusive. Trotz der Zusicherung dieses wie gewünscht übernehmen zu können, fand sich nirgends der Vermerk For Friends unter Mein T-Mobile. Ein Anruf der netten Damen von Freitag brachte ein wenig Licht ins Dunkel. Sie hatte es irgendwie verschwitzt, weil so viel los war, deswegen wurde mein Auftrag auch erst um nach 12 Uhr ins System eingepflegt und um nach 17 Uhr an die Logistik übergeben. Ferner sei es nicht möglich in den T-Mobile Complete M For Friends zu wechseln, sie würde mich aber in den T-Mobile Combi Flat M For Friends buchen. Dieser würde von den Kosten identisch sein und die gleichen Vorteile bieten.

Okay, wir verglichen noch schnell die Tarifdetails, da stellte sich heraus, dass ich der netten Mitarbeiterin gleich noch mal eine Tarifschulung geben konnte. Sie war fest der Meinung, dass der Combi Flat M und der Complete M nur jeweils 300MB ungedrosseltes HSDPA Volumen bereit halten, erst als ich ihr die Textpassagen vorgelesen hatte, schaute sie in ihren Unterlagen und stellte auch fest, dass es 1GB sind bis das Speedcapping zuschlägt. Bis auf das fehlende Bundesliga-Mobile-TV für ein Jahr scheinen beide Tarife identisch zu sein. Trotzdem werde ich es in ein paar Wochen noch mal versuchen in den Complete M For Friends zu wechseln – irgendwie sollte das ja gehen.

Zur allgemeinen Belustigung habe ich einmal die verschiedenen Stationen dieses Bestellprozesses dokumentiert.

Aktuell liefert sich mein iPhone 3GS dann wohl ein Rennen mit Bibis Apple MacBook Pro 13″, welches in Shanghai noch auf die Abholung wartet.

Hat sonst noch wer lustige iPhone 3GS Bestellstories oder Tarifwechselgeschichten?

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

75 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Apple iPhone 3GS & T-Mobile Complete M For Friends (Update)

Gerade mal bei der netten 2202 - der T-Mobile Hotline - angerufen und eine sehr nette Dame am anderen Ende...

Schließen