iPhone Tethering – T-Mobile bittet zur Kasse

Mit dem iPhone 3GS und dem iPhone OS 3.0 Update kommt eine neue Funktion mit dem Namen Tethering. Diese erlaubt es das iPhone als Modem für seinen PC oder Mac zu nutzen – über Bluetooth oder USB-Kabel. An dem Computer steht dann mobiles Internet über das iPhone zur Verfügung. Je nach Generation und Netz mit folgenden Geschwindigkeiten:

  • iPhone: EDGE mit irgendwas unter 500 Kbit/s
  • iPhone 3G: EDGE, UMTS und HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s
  • iPhone 3GS: EDGE, UMTS und HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s

In den einzelnen Tarifen gibt es so genannte Datenflatrates die – vorgeblich – zum Schutz der Netzqualität ein so genanntes Speedcap haben. In den Tarifen wird man ab 300 MB, 1 GB oder 5 GB auf 64Kbit/s (ISDN Geschwindigkeit) gedrosselt, wenn man das „Freivolumen“ überschritten hat. Viele haben einen kleines MacBook oder MacBook Pro oder ein anderes Notebook und sind damit hin und wieder mal auf Achse und würden sich freuen die von Apple spendierte Tethering Option zu nutzen. T-Mobile würe es natürlich lieber sehen, wenn diese Nutzer ein w'n'w Stick mit extra Vertrag nehmen würden, daher hat man nun auf der T-Mobile Vorbestellseite einen kleinen Hinweis eingefügt – nachdem die anderen Featurelisten die Tethering Funktion erst gar nicht erwähnen.

Das iPhone 3G kann für die Modemnutzung (Tethering) verwendet werden. Voraussetzung hierfür ist die iPhone Software 3.0. Die Modemnutzung ist nicht Gegenstand des Vetrags.

Das heißt, dass man den iPhone Kunden, genau wie bei der kommenden Skype-Option, noch mal extra zur Kasse bitten möchte.


R-548 I-Phone 468x60 Banner

Aber wieso? Ich habe für eine Flatrate mit Speedcapping bezahlt – eine übermäßige Nutzung und Belastung des Netzes kann eigentlich ausgeschlossen werden, da ich nach 300 MB, 1 GB oder 5 GB – je nachdem was ich gebucht habe und bezahle – gedrosselt werde und mit 64 Kbit/s macht surfen wirklich keinen Spaß mehr.

Die Antwort kann nur lauten, dass man mit den Apple iPhone Fans die Melkkühe zahlungsfreudigen Kunden gefunden hat, die auch das teuer erkaufte 3G Netz/Lizenzen mal nutzen und die Milliarden mal wieder in die Kassen spülen.

Wir selbst haben zwei iPhones der ersten Generation mit einem alten Complete M (100 Freiminuten in alle Netze, 300 MB Drosselung, Multisimnutzung erlaubt) und wollten eigentlich Ende Juni unsere Verträge verlängern und ein iPhone 3GS nehmen – dieses würde allerdings nur Sinn machen, wenn die Tethering Option inklusive wäre oder nicht mehr wie 5 Euro im Monat kosten würde. Ansonsten kommt einfach eine PrePaid Sim-Karte in den vorhandenen 3G-USB-Stick und gut ist – da gibt es Flatrates mit einem Speedcap ab 5 oder 10 GB für unter 20 Euro im Monat.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

24 Kommentare

  1. Pingback: iPhone OS 3.0 installiert » Pottblog

  2. Der Trick ist, bei dem iPhonekauf direkt eine Multisim mitordern und auf ebay nen usb-umts stick kaufen. So hat man den iPhone Datentarif auf 2 Simkarten und kann beide sogar parallel betreiben… Warumauchimmer T-Mobile dies erlaubt, unverständlich ist es allemal.

  3. Toller Trick
    der ist schon 1 Jahr aLt und hinlänglich bekannt

    tethering interessierte wollen sich gerade eben keine zweite sim-karte und einen teuren usb stick (modem) besorgen, sondern das iphone selber als modem nutzen
    was ja eigentlich auch mehr als nur legitim ist

  4. ich bin so begeistern von meinem iPhone, vor allem von den neuen möglichkeiten wie.z.b. tethering.
    die freude wird aber mal wieder, von t-mobile getrübt, so langsam werde ich das gefühl nicht los als hätte dieses unternehmen jeglichen anstand und geschäftliche moral verloren.

    nicht nur die tatsache das t-mobile in österreich tarife anbietet, die erheblich günstiger sind als bei uns hier, jetzt sollen auch noch tarifnutzer, die eh schon datenvolumen gekauft und vor allem dafür bezahlt haben, für die logische nutzung desselben zur kasse gebeten werden.

    das wäre vergleichbar, als würde man an einer parkuhr für 2 std. einen parschein lösen, müsste aber für das befahren der parkfläche eine extra gebühr bezahlen.

    mit dem complete xl tarif ist die nutzung in anderen mobilen geräten vorgesehen, wieso dann nicht mit dem iPhone als modem.

    mal ganz im ernst, ich glaube apple könnte seinen absatz fast verdoppeln wenn es t-mobile mit ihrer agressiven abzockerart nicht gäbe, viele schreckt dieses monopolistische verhalten einfach ab.
    darüberhianus finde ich es von apple auch sehr kundenunfreundlich, das hier nicht´s getan wird, na ja geld regiert die welt, wozu das führt sieht man ja jetzt gerade an unserer wirtschaft, ewig wird dieses spiel nicht funktionieren, dann sind die leute das iPhone gewohnt und nicht mehr bereit sich ausbeuten zu lassen.

    einen kleinen triumpf hab ich mit gegönnt und zumindest mal meinen anschluss bei t-online gekündigt :-), zumindest alles was nicht unter zwang und monopol steht kommt alles weg zu einem anderen anbieter.

    ich denke, ich werde meinen vertrag nur dann verlängern, wenn ich die technischen möglichkeiten des iPhone auch nutzen kann damit und wenn ich meinen complete xl behalten darf, ansonsten, freischalten und vertrag kündigen, es gibt genug anbieter auf dem markt die es besser und kundenfreundlicher machen.

    ich hab mein gerät nicht gejailbreakt usw. aber so langsam verstehe ich es das es leute gibt die es machen.

  5. Ich habe die Tehthering Funktion benutzt und kurz darauf ist meine Kostenvorhersage unheimlich in die Höhe geschossen! Offensichtlich wird das auf diese Weise verbrauchte Volumen nicht über das im Vertrag inbegriffene Freivolumen abgerechnet, sondern zusätzlich über „GPRS-Datenvolumen“ abgerechnet. Und das kostet richtig Kohle! Echter Beschiss! Es ist im Grunde doch wirklich egal ob ich mein Freivolumen über das iPhone oder über einen Computer absurfe der mit iPhone verbunden ist. Schließlich zahle ich ja dafür. Die Zukunft wird sowieso in diese Richtung gehen. Die Telekom ist anscheinend wirklich in dem naiven Glauben, dadurch würde man sich zusätzlich zum teueren iPhone-Vertrag noch einen zusätzlichen Internetanschluss bei Ihnen kaufen. Da kann ich nur sagen: Jetzt erst recht nicht! Dadurch haben sie nur einen weiteren relativ zufrieden Kunden gegen sich aufgebracht. Gegen den Schweineladen müsste man eigentlich demonstrieren!

  6. Ich habe als t-mobile Kunde die Tethering-Funktion genutzt. Dann bei t-mobile angerufen. Auf die Frage nach den Kosten sagte die Hotline, tethering wird derzeit nicht angeboten. Als ich entgegnete, dass es aber funzt, fragte mich die Dame, ob ich das gecrackt hätte. Eine andere hotlinemitarbeiterin riet mir vorsichtig zusein. Kosten waren bis jetzt noch nicht aufgelaufen obwohl es geht. Ich werde daraus nicht schlau. Ich kann tethering machen obwohl nicht angeboten wird und es entstehen keine kosten. Ich habe diesen Vertrag mit vollflatrate und 120 freiminuten und 40 SMS. Vergessen wie er heißt.

  7. Also die Telekom ist so ziehmlich das selten dämlichste Unternehmen in der Geschichte der Marktwirtschaft. Die schaffen es doch tatsächlich noch, thethering zu unterbinden? Ist denen nicht klar, das die Leute ihnen die iPhones aus der Hand reißen würden ? Aber da wird nur wieder daran gedacht, die bestehenden Kunden zu melken. Und die Folge? negatives Mundpropaganda. Neue Kundschaft ist Mangelware… und die fragen sich noch, warum denen die Kunden weglaufen? Jetzt mal erhlich, wenn man Telekom hört, dann denkt man sofort an teuer und inkompetent, oder nicht? Und jegliche Möglichkeiten, das miese Image abzustreifen (z.B. thethering mit dem iPhone) werden nicht wahrgenommen. mir gehts echt nicht in den Kopf…..

  8. Natürlich kann man sich die Mühe machen und jedes Mal, wenn man mit dem Laptop ins Internet will die Simkarte aus den iPhone ausbauen und umgekehrt (was jedes mal ca. 5 Minuten dauern würde) und während der Laptop-Internet-Benutzung das iPhone nicht benutzen. Aber wenn man sowas macht is man dümmer als Linux. Sry, aber is einfach so.

    • ACHTUNG!! Auch dies ist mit den Aktuellen Complete Verträgen nicht mehr möglich!!
      iPhone Nutzt einen Anderen Zugriffspunkt (APN) als die UMTS Sticks.

  9. Finde ich super, dass ich hier Gleichgesinnte treffe, die ebenfalls negative Erfahrungen mit t-mobile gemacht haben. Ich bin gerade zu t-mobile gewechselt – wegen des iPhone natürlich – und werde sehr wahrscheinlich bei der ersten Gelegenheit diesem Laden den Rücken kehren. Was man sich da bieten lassen muss, ist einfach nur unanständig. Ich habe einmal aufgeschrieben, wie es mir ergangen ist: http://www.hschmeling.de/De/blog.htm

  10. ich hab’s hiermit versucht
    http://www.iphone-notes.de/mobileconfig
    jetzt wird die Option unter Einstellungen > Netzwerk > internet-Tethering konfigurieren angezeigt sobald ich sie aber klicke komme ich diese Meldung: Um Tething für diesen Account zu aktivieren, wenden sie sich an T-mobil.

    der verein hat mich mit dem teil so oder so total verscheißert ich hatte mir das ding auf e-bay bestellt da mit mein f480 geklaut wurde. ich dacht mir nimmste n t-mobil iphone hast Garantie und alles… dann stellt ich fest dass man nicht unterbinden kann das das Dingens immer nach hause telefoniert schon mal 47 € druff auf meinen studivertrag hab ich auch erst gemerkt als ich ne sms bekam… naja dann zum t-punkt und gemeckert dass ich kein Internet haben will zumindest nicht dass es sich immer selbsständig macht (mein freund hat das 1 und jailbreak bei e+ und kann das) naja dann haben sie gemeint die 300 Minuten für 4 euronen würden dafür genügen wenn ich sonst nix damit mache… Resultat nach 2 Woche eine weitere sms 50 €.. dann habe ich mich meinem Schicksal gebeugt und den 39 € vertrag genommen… und zum nächstmöglichen Zeitpunkt bin ich wech…kauf mit das dann aktuelle iphone und hol mir son Billigvertrag ohne handy im enddefekt komm ich dann günstiger wech… Somit haben sie sich einen langzeitkunden vergrault (8 Jahre)

  11. Ich muss euch allen wirklich Recht geben mit den Klagen gegen T-Mobile.
    Ich fange langsam an mir das nochmal zu überlegen, da ich gerae erst das 32GB Modell in weiss bestellt habe und Den Complete L dazu. Tethering natürlich immernoch nicht vorgesehen…
    Aber ich denke ihr liegt einfach auch falsch mit der Meinung dass T-Mobile die Kunden weglaufen, die iPhones sind vergriffen auf 4-7 Wochen Wartezeit.
    Ich glaub ehrlich nciht dass der Absatz auch bei T-Mobile schlechter wird/geworden ist mit dem Tethering Verbot.

  12. Hi,
    also es ist sicherlich ärgerlich, dass die Tethering Funktion zusätzliche Kosten verursacht, das Geschrei hier kann ich aber nur belächeln. Wir reden über ein Aktiendotiertes Unternehmen, dass mit den angesprochenen W’n’W Sticks viel Kohle scheffeln kann…im übrigen verschenken die anderen Mobilfunkanbieter auch nichts. Zudem regelt ja die Nachfrage das Angebot und in absehbarer Zeit wird t-mobile sicher auch auf diese neuen Anfragen reagieren…die Option is für unterwegs in jedem Fall sinnig, wenn auch teuer. Auf meinen vielen Dienstreisen rege ich mich aber eher darüber auf, dass Hotels für 30 Minuten Internet-Nutzung über normales WLAN > 5 EUR nehmen. Von daher kann (muss) ich mit dem Tethering so leben…ich glaube einfach, dass die mit der rasanten Entwicklung auf diesem Gebiet rein Produktmarketingtechnisch gar nicht mithalten können, was auch erklärt, dass zeitweise gar keine Gebühren angefallen sind…

  13. Hi Freunde,

    @Horschd,
    wenn du ein iPhone mit Complete-Tarif besitzt kannst du auch die Hotspots von T-Mobile in den Hotels inklusive benutzen. Ich bin auch viel unterwegs und in 80% aller Fälle hast du in Hotels die Möglichkeit, einen T-Mobile Hotspot zu nutzen.

    Ansonsten muss ich euch allen recht geben, T-Mobile melkt hier die langjährigen und treudoofen Anhänger des iPhones mit unfassbar unverschämten „Angeboten“. Mehr als 9,99€ dürften sie nicht verlangen!
    Solange der Markt, d.h. die User das Spielchen mitspielen, wird T-Mobile diese Preispolitik weiterverfolgen… Dennoch bin ich der Meinung, Apple würde nochmal massiv die Umsätze des iPhones ankurbeln, wenn sie es über ihre Vertriebsstruktur (Apple Stores, Gravis etc.) ohne Mobilfunkvertrag anbieten würden.

    Wir werden sehen…
    Liebe Grüße pete de pan

  14. John Coffee schreibt folgendes:

    John Coffee
    25. Juni 2009 zu 12:38 · Antworten

    Der Trick ist, bei dem iPhonekauf direkt eine Multisim mitordern und auf ebay nen usb-umts stick kaufen. So hat man den iPhone Datentarif auf 2 Simkarten und kann beide sogar parallel betreiben… Warumauchimmer T-Mobile dies erlaubt, unverständlich ist es allemal.

    —————————————–
    Geht das aktuell noch? Ich hab MultiSim mit einem iPhone 3GS und Complete 1200 GB Multisim. Kann ich also eine meiner Multisim einfach in mein Laptop mit integriertem UMTS-Modem surfen und parallel auch mit dem iPhone?

  15. Den „Trick“ mit der MultiSim gibt es seit April 2009 leider nicht mehr. Die Telekom bietet diese nicht mehr an.

  16. Hallo also ich hatte einen kleinen defekt an meinem iPhone und habe meine SIM-Karte solange in meinem alten Nokia 6300, ich hatte meinen Laptop gerade neu mit Bluetooth Funktion und habe da dann in Windows die Option gefunden „Internet-Verbindung“ über 6300 herstellen,hab’s einfach mal einen Monat ausprobiert ohne daran zu denken,das die kosten in die höhe gehen konnten,nach einer gewissen Zeit habe ich dann mal ein bisschen gegoogelt, ob dadurch extra kosten enstehen würden und da mehrere kritische Berichte gelesen,hab das dann alles sofort beendet und über meine alte ISDN-Leitung nen kontocheck durchgeführt, wo ich allerdings keine extra kosten gefunden habe, und die Rechnung in dem Monat war auch normal! Warum sollten die dafür extra Geld nehmen, weil ich dasselbe auch mit dem iPhone mache,finde ich ehrlich gesagt etwas lächerlich…naja ich hab meinen Vertrag eh 2 Wochen nach Vertragsabschluss wieder gekündigt,ich werde nach den 2 Jahren mir wieder nn billigeren Anbieter suchen!

  17. Pingback: Tethering: iPad und iPhone 3GS » Webseite » Lelei 2.0

  18. Habe heute bei der T-Mobile Hotline angerufen und nach der Einrichtung von Tethering gefragt. Erst wurde ich belehrt wie man Tethering richtig ausspricht und dann wurde mir gesagt 300 MB kosten € 4,95 zusätzlich im Monat oder bis zu 5 GB kosten € 19,95. Im T-Punkt wurde mir gesagt ich können die I-Phone SIM auch in einem Datenstick verwenden – ohne weitere Kosten. Das wurde bei der Hotline eindeutig verneint!. Auf den Hinweis das Vodafone und O2 für Tethering nicht extra berechnen würde mir nur gesagt “ Wir sind weder Vodafone noch O2 “ – schade eigenlich denn nach diesen recht frechen und pampigen Aussagen werde ich unsere gesammten Firmenverträge (8 Stück) jetzt bei T-Mobile kündigen und dann zu einen der anderen Anbieter wechseln.

  19. Pingback: T-Mobile iPad Tarife – Micro-SIM » Apple, Hightech » Lelei 2.0

  20. Pingback: iOS4 Tethering: ja – nein – jein » Apple, Hightech » Lelei 2.0

  21. Laut einem Telefonat (heute 09.11.10) mit dem Kundenservice der Telekom ist Tethering mit den am 03.11.10 geänderten Tarifen erlaubt. Die Dame vom KS versicherte mir mehrmals, dass keine weiteren Kosten entstehen würden. Sie bot mir aber die Multisim an, da es leichter sei, wenn man das Iphone nicht an das Laptop anstecken muss.

    Auch bot sie mir ein Datenpacket mit Highspeed für 9.95 pro Monat an. Datenvolumen 5 GB.

  22. Pingback: iPhone Tethering: o2, Vodafone oder T-Mobile? » Apple, Hightech » Lelei 2.0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
iPhone 3GS ab 19. Juni 2009

Apple hat gerade das neue iPhone 3GS auf der WWDC in San Francisco vorgestellt. So viele tolle Features 3 Megapixel...

Schließen