Aufbau vom Wickey Jungle Gym Villa Spielturm

Um Ostern hatten wir von Wickey den Spielturm Jungle Gym Villa bestellt, das Baupaket und passend das Holz dafür. Um den restlichen Platz im Garten auch noch zu nutzen, haben wir gleich noch die Schaukel Classic Doppel 1.2 mit dazu geordert. Knapp drei Wochen später klingelt die Spedition und kündigte die Lieferung an. Der Lieferant war dann so freundlich und hat die Holzpaletten und das Zubehör sogar noch im den Garten gekarrt, da wir es sonst hätten den ganzen Weg schleppen müssen.

Terminplanung

Einen geeigneten Termin für den Aufbau zu finden war gar nicht so einfach. Opa Heiko und Kumpel Holger aus Ganderkesee konnten wir überzeugen bei dem Spielturmaufbau für Alexander mitzuwirken. Ich als ITler und Schreibtischtäter bin für so etwas eher nicht wirklich zu gebrauchen. Mit ein bisschen hin und her hat sich dann der 4. Juni als Aufbautag herauskristalisiert.

Die Suche nach dem Bernsteinzimmer

Zur Stabilisierung eines solchen Spielturms muss man Bodenanker in den Boden einbetonieren, dazu muss man Löcher buddeln – soweit die Theorie. Unser Garten ist nun seit 25 Jahren da wo er ist, es hat sich alles gesetzt, was sich setzen kann und nur die ersten 15cm sind Erde. Unter dieser dünnen Schicht Erde befindet sich eine Schicht mit Bauschutt, zäher Lehm, Ton und Kohle. Alles in allem nicht sehr freundlich um da 50 bis 90 cm tiefe Löcher zu graben. Die Vorarbeit viel also recht weit flach.

Für Samstag hatte ich beim freundlichen Werkzeugverleiher einen Bohrhammer von Bosch mit Spatenaufsatz gemietet, mit dem das Ganze dann etwas leichter von der Hand gehen sollte.

Dabei was nicht dabei sein sollte

Wir haben gleich vier von den guten Pfostenhülsen für den Spielturm mit bestellt, was sich allerdings als überflüssig herausstellte, da dem Baupaket Bodenanker bei lagen. Auch in der Anleitung war immer nur von den beiliegenden Bodenankern die Rede. Ausserdem brauchten man nach Anleitung auch nur zwei von den vier Pfosten per Anker und Beton fixieren. Bei dem ohnehin schon gesetzten und festen Boden passiert da eh in den nächsten 100 Jahren nichts mehr.

Der Aufbau an und für sich …

Dank sehr kompetenter und engagierter Hilfe aller Beteiligten ging der Aufbau wirklich fix von der Hand und ich überlasse der Galerie es in ein paar Bildern zu erklären.

Etwas gestört, hat das sehr gute Wetter mit dem vielen Sonnenschein und den hohen Temperaturen – aber Regen wäre uns zu dem Zeitpunkt auch nicht recht gewesen.

Wenn der Beton ausgehärtet ist, dann kann ich die Tage den Sandkasten fertig machen und dann kann Alexander damit los legen.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

1 Kommentar

  1. Und bald kommt die Tante Mina und spielt mit dem kleinen Alexander auf dem Spielturm 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Teutonia Mistral S zu verkaufen

Aus unserem Fundus an Babysachen haben wir unseren Kinderwagen zu verkaufen. Der Teutonia Mistral S (Kollektion 2010) in der Farbe...

Schließen