Aus dem Ausland günstig telefonieren mit dem iPhone und der Fritz!Box

Die Urlaubszeit steht an – dieses mal geht es nicht an die heimische Küste sondern an die dänische Nordseeküste in ein hoffentlich schönes Ferienhaus. Laut Objektbeschreibung ist hier auch ein WLAN/Wifi vorhanden um ins Internet zu kommen. Für uns Apple Fans mit iPad und iPhone ist das natürlich praktisch, so müssen wir auf die Nutzung nicht verzichten.

Roaming im EU-Ausland

Im europäischen (EU) Ausland sind die Roamingtarife sowohl für Daten als auch für Telefonate inzwischen halbwegs übersichtlich. Bei der Telekom (T-Mobile) kosten 10 MB Daten am Tag knapp 2 Euro und 50 MB am Tag knapp 5 Euro – ab Juli soll eine Wochenflat für ca. 15 Euro folgen. Für jedes Gespräch zahlt man bei der Telekom 75 Cent plus die Verbindungskosten, das sind 29 Cent pro Minute für ein Telefonat nach Deutschland ins Festnetz. Für ankommende Gespräche fallen bis zur 60. Minute nur die 75 Cent an, danach werden pro Minute 19 Cent fällig. Die Preise beziehen sich auf die T-Mobile Smart Traveller Option (kostenlos).

Ruf man also die liebe Freunde, Bekannten oder Verwandten in Deutschland an, so werden für eine Minute Telefonat 1,04 Euro fällig, bei zwei Minuten 1,33 Euro usw. Wenn man dann mal etwas länger quatscht kann das ganz schön ins Geld gehen.

Kostenlos seinen Anschluss zu Hause nutzen

Wenn man nun in der glücklichen Situation ist und hat zu Hause z.b. eine AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7390 (sollte auch bei 7170 und 7270 gehen) hat und ein iPhone oder iPad sein eigen nennt kann man den heimischen Telefonanschluss, in unserem Fall Telekom Entertain Comfort VDSL25, mit Flatrate nutzen.

FRITZ!Fon AppAuf der FRITZ!Box muss ein VPN für das iOS Gerät eingerichtet werden, dann muss das iPhone für VPN konfiguriert werden und die FRITZ!Fon App auf dem iPhone installiert werden. Wenn das geschehen ist kann man am besten im heimischen WLAN die App mit der FRITZ!Box verbinden und mal intern ausprobieren. Eine weitere Voraussetzung ist auch noch die Nutzung einer festen öffentlichen IP Adresse oder die Nutzung eines DynDNS-Dienstes.

Um es mit dem VPN zu probieren nutzt man am besten mal ein freies WLAN oder das 3G Netz. Am iPhone baut man die VPN Verbindung auf und startet danach die FRITZ!Fon App und wartet, bis die anzeigen für Telefonie und FRITZ!Box grün ist und schon kann man los legen und telefonieren. Einfach die Nummer aus dem Telefonbuch auswählen oder gar die Anrufliste der FRITZ!Box nutzen. Jetzt nutzt man für Anrufe das vorhandene Datennetz bis zur heimischen FRITZ!Box und geht von da per Analog, ISDN oder gar VoIP-Anschluss raus und kann seinen Tarif von zu Hause nutzen – in den meisten Fällen hat man ja eine Festnetzflatrate.

Tipp: In den Einstellungen der FRITZ!Fon App die IP Adresse (Standard ist hier 192.168.178.1) und nicht den Hostnamen fritz.box der FRITZ!Box hinterlegen.

Wenn es zu Fehlermeldungen kommt, hilft oft die komplette Beendigung und Neustart der App – vorher die VPN-Verbindung herstellen!

Ordentliche Internetverbindung erforderliche

Damit das ganze ohne Probleme funktioniert benötigt man schon ein performantes WLAN oder einen guten 3G-Empfang – sonst wird aus dem Telefonieren ein Fernsprecherlebnis der 80er.

Dies ist der automatische Anrufbeantworter

Um Anrufe entgegenzunehmen ist das nicht die beste Möglichkeit, da dann die FRITZ!Fon App und das VPN permanent geöffnet sein müsste. Man kann aber an der FRITZ!Box einen Anrufbeantworter einrichten und sich die Nachrichten per Email zusenden lassen – wenn es dann eines Rückrufes bedarf, kann man ja auf die FRITZ!Fon Möglichkeit zurückgreifen.

Aber in erster Linie sollte man den Urlaub geniessen und nicht nur telefonieren 🙂

 

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

6 Kommentare

  1. Pingback: Die FRITZ!Box als Voice und VPN-Gateway nutzen » Erfahrungsberichte, Hardware » VDSL-News.de

  2. Pingback: iPhone-Tarife: Telekom, o2 oder Vodafone? » Hightech » Lelei 2.0

  3. Pingback: FRITZ!Box VPN Assistant – einfach VPN Profile erstellen » App4that

  4. Pingback: Babyphone 2.0 » Lelei 2.0

  5. Pingback: Dial!Fritz Pro für den Mac im Angebot » App4that

  6. Bisher hatte ich die Fritz-Box nicht an’s Telefonnetz angeschlossen, vielleicht sollte ich das doch mal machen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
WAZ iPad App – Zeitung 2.0?

Seit Gestern gibt es im AppStore nun endlich die WAZ App für Apple iPad Nutzer. Die WAZ NewMedia hat sich...

Schließen