EVAG, wir müssen mal reden …

Liebe EVAG,

wir sind seit gefühlten Ewigkeiten treue Kunden und haben bewusst auch nur einen PKW. Man kann mit Euch so schön und bequem ans Ziel kommen und unser Sohn ist verrückt nach Bussen und kennt alle Haltestellen zwischen Heisingen Baldeneysee und der Paulinenstraße auswendig – das reicht noch nicht für „Wetten, dass …“ ist aber für einen dreijährigen schon schwer in Ordnung. Doch immer und immer wieder fallt Ihr hier in Essen Heisingen durch eine Unsportlichkeit auf, die sehr ärgerlich ist, da sie im direkten Einfluss des Fahrers ist – der Frühstart. Gary Paffett hat heute beim DTM Rennen am Norisring wegen eines Frühstarts sogar eine Durchfahrtstrafe bekommen.

Das wiederkehrende Thema Verfrühungen. Samstag Mittag war der EVAG Bus mal wieder mindestens zwei Minuten zu früh weg. Das war mal wieder ärgerlich und wir mussten 15 Minuten warten und das Formular für das Pünktlichkeitsversprechen ausfüllen. Wir haben uns schon angewöhnt mindestens 5 Minuten vorher an der Haltestelle zu stehen, damit wir ja nicht den Bus verpassen – das soll aber laut EVAG Kundenforum nicht Sinn der Sache sein und ist mit einem Kleinkind auch nicht immer machbar. Wenn wir ein Bus verpassen, weil wir zu spät an der Haltestelle ankommen – okay, aber nicht so!

Am Sonntag um 15:13 Uhr fuhr die 146 in Richtung Kray an der Haltestelle Essen Heisingen Ortsmitte vor, laut Plan reden wir hier von 15:15 Uhr als Abfahrtzeitpunkt. Wir stiegen ein und das große digitale Display des Fahrers zeigte nach der Abfahrt eine rote -1.5 und als Uhrzeit 15:13,30 Uhr. Ich spielte ein wenig mit dem iPhone rum und knippste davon ein Foto. Laut EVAG Kundenforum soll ja solchen Vorgängen nachgegangen werden. Der Fahrer des Busses mit der Nummer 4666 merkte mein Interesse für das Display und hielt fortan sehr unauffällig seine rechte Hand über das Display. Ich sagte dem Fahrer, dass ich schon gesehen habe, dass da -1.5 Minuten steht und er das nicht mehr zuhalten braucht. Der nun etwas unwirsch wirkende Fahrer erwiderte „Das geht mir am Arsch vorbei! Pass auf, dass du nicht gleich laufen musst.“ (Gedächtnisprotokoll). Das muss die neue Kundenfreundlichkeitsoffensive sein, von der ich bisher noch nichts gehört hatte. Da hatten meine hochschwangere Frau, mein 3 jähriger Sohn und ich nicht nur das Glück, dass wir den Bus bekommen hatten, sondern auch, dass wir nur eine Haltestelle zum Pfarrfest fahren wollten.

Hier in Heisingen gehen die Uhren scheinbar anders. Am Freitag war es der Bus um 13:55 Uhr, der um 13:54 Uhr schon weg war und der um 14:05 Uhr, der dann um 14:03 Uhr los fuhr. Einigen (nicht allen) Fahrer scheint der Fahrplan und der Kunde hier jedenfalls „am Arsch vorbei“ zu gehen.

Dieses ewige zu frühe Abfahren sollte dringend mal abgestellt werden. Das liegt im Gegensatz zu Verspätungen ja im direkten Einfluss der EVAG. Das Management ist auf dem Kundenforum und auch sonst immer darum bemüht das Problem der Verfrühungen klein zu reden – ich hoffe, dass mal effektiv gehandelt wird.

Mit der Bitte um Stellungnahme.

Eure Kunden

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

4 Kommentare

  1. Pingback: Pottblog

    • „Unser gesamtes Fahrpersonal ist per Dienstvorschrift verpflichtet, Frühfahrten zu vermeiden.“

      und

      „An dieser Stelle möchten wir Sie jedoch darauf aufmerksam machen, dass das Fotografieren ohne Einverständnis der Person gegen das Persönlichkeitsrecht verstößt. Darüber hinaus stehen in dem Display des EKS-Gerätes Kundendaten, welche dem Datenschutz unterliegen und somit ebenfalls nicht fotografiert werden dürfen.“

      Davon ab habe ich nicht den Fahrer fotografiert, sondern nur die Uhrzeit … aber peng.

  2. Pingback: EVAG – wir lassen Sie stehen » Lelei 2.0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
A52: Schleichwege werden zu Schleichwegen – Kettwig kotzt

Die A52 wurde ja nun völlig überraschend gesperrt und der findige Autofahrer scheint einen Schleichweg durch Kettwig gefunden zu haben....

Schließen