WLAN im Auto … und überall

Da ich für unseren neuen Wagen irgendwie Internet ins Auto bringen musste und ich nicht für 81 Euro den lumpigen 3G VW CarStick kaufen wollte, informierte ich mich mal ein wenig über mobile HotSpots.

Huawei E8372

Da gibt es nun auch welche, die man ganz einfach in einen USB Port (oder 12V Adapter) stöpselt. Also besorgte ich mir kurzerhand einen Huawei E8372 für meine Telekom MultiSim und kann nun aus den 6GB meines Telekom Magenta Mobil L in der ganzen EU schöpfen.

Wi-fi für alle – nicht nur im Auto

Wenn die Zündung des Autos an ist, dann dauert es etwa eine halbe Minute, bis der Hotspot online ist und sich Smartphones, Tablets, Notebooks oder das Auto selbst mit dem Wi-fi verbindet und die Daten über den Stick fließen. Zündung aus – Hotspot aus. So einfach ist es. Wenn man den Hotspot mal unterwegs braucht, so kann man ihn einfach in den USB Port seines Notebooks stecken oder in jede x beliebige Powerbank.

Einrichtung Huawei E8372

Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, der kann den Stick mit Hilfe des Quick Start Guides in 3 Minuten konfigurieren. Eine eigene SSID, einen eigenen WPA2 Key und vielleicht ein neues Adminpassword und los geht es. Damit man nicht immer manuell eingreifen müsste, sollte man die SIM Pin deaktivieren, denn sonst bucht sich der Stick nicht automatisch ein. Für das iPhone (und Android) gibt es noch eine HiLink App um den Stick weiter zu konfigurieren und den Datenverbrauch zu überwachen.

Eine absolute Empfehlung.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Netzwerk & Systemadministrator, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Touran-(Pampersbomer)-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

2 Kommentare

    • Hi Jan, warte noch. Hin und wieder habe ich noch das Problem, dass ich telefonisch nicht erreichbar bin. Habe es noch nicht geschafft auf Packet Switching Only umzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Der neue Tiguan wird den Pampersbomber ablösen

Seit März 2011 haben wir ja unseren Pambersbomber, welcher uns mit Ausnahme von ein paar Zicken mit der Rückfahrkamera, eigentlich...

Schließen