Tethering: iPad und iPhone 3GS

Das Apple iPhone bietet die Möglichkeit des Tetherings. Hier hat der Nutzer die Möglichkeit das iPhone mit einem Mac oder Windows Computer zu verbinden und das iPhone als Modem zu benutzen – entweder über USB oder Bluetooth. Das Thema Tethering ist, nicht nur wegen der Gängelung durch die Netzbetreiber, heiß diskutiert. Bei T-Mobile muss man monatlich zwischen 5 Euro und 20 Euro bezahlen, damit Tethering freigeschaltet wird.

iPad-iPhone Tethering

Seit dem 3. April 2010 gibt es nun in den USA das Apple iPad in der Wifi Version. Hier benötigt man ein Wireless-Lan um ins Internet zu kommen, erst Ende April erscheint das iPad 3G mit integriertem UMTS/HSDPA Modem. Einige iPad Besitzer werden sicher auch ein iPhone ihr eigen nennen, was wäre nun also naheliegender als iPhone und iPad per Bluetooth zu verbinden und es über Tethering ins Internet bringen?

Doch Steve Jobs erteilte einigen Anfragen, ob dieses möglich sei, persönlich eine Absage „No.“.

Vielleicht wird es per Jailbreak gehen, eine offizielle App wird aber wohl nie den Weg in den iTunes AppStore finden. Für andere Smartphones gibt es solche 3G-Wifi-Hotspot Progamme, die das eigene Telefon zum Hotspot machen und man sich per WLAN verbinden kann und das Internet des Handys nutzen kann.

Alternative zum iPad-iPhone Tethering

Wenn man nicht den Aufpreis von ca. 130 Euro für die 3G Variante des iPad zahlen möchte und mühevoll einen Provider suchen will, der so genannte Micro-SIM-Cards (3FF) im Programm hat, dann kann man sich mal nach Geräten wie das Huawei E5830 zulegen. Über diverse Plattformen bekommt man hier ein simlockfreies 3G-Wireless-Modem für etwa 100 Euro. Dieses Gerät verbindet sich mit 3G (HSDPA) mit dem Internet und stell dann ein WLAN für bis zu 5 Clients (zeitgleich) zur Verfügung, dank der Akkus auch 4 Stunden ohne Netzspannung.

Der Vorteil hier ist, dass man dann gleich mit mehreren Geräten wie iPad, Notebook oder iPod Touch online gehen kann, ohne einen DSL oder Internetanschluss vor Ort zu haben.

Welcher Provider für iPad 3G?

Sollte man sich doch für ein iPad 3G entscheiden, so benötigt man auch noch ein Provider der die Micro-SIM-Cards (3FF) anbietet. Aktuell hat Simyo angekündigt Micro-SIM anbieten zu wollen. Der Haus und Hof Mobilfunkanbieter T-Mobile wird aber wahrscheinlich genau so wenig wie Vodafone und o2 auf dieses Geschäft verzichten wollen. Bleibt die Hoffnung, dass auch noch mehr Discounter wie Fonic, Tschibo, blau, usw usf diese Micro-SIM anbieten werden und dem Gelegenheitssurfer einen kostengünstigen Einstieg ermöglichen. Das iPad 3G soll ja zum Glück keinen Simlock haben.

Kommt das Tethering für das iPad mit iPhone OS4?

In der Vorstellung zu iPhone OS4 gab es dazu leider nichts zu sehen. Es kommt zwar Multitasking und einige weitere tolle Funktionen, doch nichts zum Thema Tethering iPad – iPhone.

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

3 Kommentare

  1. Pingback: iPad OS4.2 lernt Tethering? » Apple » Lelei 2.0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rund um den Baldeneysee

Aus der Reihe Rund um den Baldeneysee - eine neue Folge: Kreative Sparvorschläge der Essener Bürger (WAZ) - Die Stadt...

Schließen