iPhone Tethering: o2, Vodafone oder T-Mobile?

Vor etwa 2 Jahren wurde das Tethering Feature offiziell mit iPhone OS 3 eingeführt. Damals ging es nur mit USB oder Bluetooth und seit dem Release von iOS 4 geht es mit dem iPhone 4 auch per Wifi – so der Netzbetreiber es will, wird das iPhone 4 zu einem Personal Hotspot für bis zu 5 Wifi/WLAN Geräten.

Mit welchem Netzbetreiber geht Tethering?

Zunächst – bis Ende 2010 – gab es das iPhone ja nur bei T-Mobile und die haben die Kunden für Tethering erst mal mehr oder weniger üppig bezahlen lassen oder diese Option erst gar nicht in den alten Tarifen angeboten. Mit den neuen Complete Mobile Tarifen wurde die Lage durch die Telekom dann deutlich entspannt, denn dort ist Tethering in allen Fällen inklusive. Bei den Tarifen Complete Mobile L und XL ist es sogar möglich die Highspeed-Option zu buchen und mit bis zu 21 Mbit/s über HSDPA zu surfen (4GB Highspeed-Volumen gibt es extra zum ohnehin gewählten Tarif). In der neuen Tarifgeneration wurde auch wieder die Datenflat Nutzung per Multi-Sim erlaubt. Wer noch in einem der alten Tarife ist kann mal prüfen, ob er schon in den neuen Tarif wechseln kann und will – wer hierzu Tipps benötigt kann sich auch gerne bei mir melden.

Bei Vodafone, seit Ende 2010 auch iPhone Anbieter, benötigt man aktuell einen der zwei teuersten Tarife Vodafone SuperFlat Internet (59,95 Euro monatlich, 1GB Highspeed) oder Vodafone SuperFlat Internet Allnet (99,95 Euro monatlich, 2GB Highspeed) um Tethering und VoIP nutzen zu können.

Bei o2 ist man bei der Tarifwahl hingegen recht frei. Laut Auskunft von o2 benötigt man lediglich die Datenoption Internet-Pack-L (25 Euro, 5GB Highspeed) um unbeschwert Tethering nutzen zu können. Ob es in den kleineren Internet-Pack Tarifen auch funktioniert konnte ich leider nicht verifizieren – unterstützt wird es aktuell von o2 wohl aber nicht.


R-548 I-Phone 468x60 Banner

iCloud der neue Datenfresser?

Mit dem im Herbst kommenden iOS 5 wird Apple alle Daten in die Wolke – die so genannte iCloud – schicken. Alle Fotos, die gekaufte Musik und die Apps können so bequem von iPhone zu iPad und Mac gepusht werden. Wenn man jetzt viele Bilder macht, die per iCloud an die anderen Geräte gepusht werden, entsteht ein nicht zu unterschätzendes Datenvolumen. Flatrates mit einer Drosselung ab 200 oder 300 MB werden dort mit unter schnell an ihre Grenzen stoßen und für den Rest des Monats auf Modemgeschwindigkeit der 90er zurückgestuft. Wer diese Features nutzen will sollte dieses bei der Tarifwahl berücksichtigen.

 

Veröffentlicht von Christian

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

1 Kommentar

  1. Pingback: Tethering beim neuen iPad freigeschaltet » 4G & LTE - Highspeed überall!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Apple iPhone 3GS entsperren

Die ersten Apple iPhone 3GS wurden vor 2 Jahren bei T-Mobile mit Verträgen oder Vertragsverlängerungen verkauft und lassen sich nun...

Schließen